Filderstadt

Walter Bauer besuchte den Pferdemarkt in Bernhausen wie auch die Vorführungen in Sielmingen

Walter Bauer besuchte den Pferdemarkt in Bernhausen wie auch die Vorführungen in Sielmingen

Närrisch ist Politik zur Zeit in Stuttgart In Filderstadt versteht man sich über die Parteigrenzen hinweg, um Dinge zu bewegen.

Närrisch ist Politik zur Zeit in Stuttgart In Filderstadt versteht man sich über die Parteigrenzen hinweg, um Dinge zu bewegen.

Walter Bauer sprach als Gast bei Familie Raff mit Filderstädter Landwirten über deren Situation auf den Fildern. Zuvor hatte er sich den Kelten- und den Bärenhof angesehen, um sich einen Eindruck von der modernen Landwirtschaft zu machen.

Walter Bauer sprach als Gast bei Familie Raff mit Filderstädter Landwirten über deren Situation auf den Fildern. Zuvor hatte er sich den Kelten- und den Bärenhof angesehen, um sich einen Eindruck von der modernen Landwirtschaft zu machen.

Walter Bauer bei der Ausstellung der Modellbaugruppe Filderstadt in der Bruckenackerschule in Bernhausen am 5.3.2011 mit dem Vorsitzenden Herrn Farweck und seinem Vorgänger Herrn Leitenberger. Walter Bauer sprach dem Vorstand seine Anerkennung für die sehr engagierte Jugendarbeit aus.

Walter Bauer bei der Ausstellung der Modellbaugruppe Filderstadt in der Bruckenackerschule in Bernhausen am 5.3.2011 mit dem Vorsitzenden Herrn Farweck und seinem Vorgänger Herrn Leitenberger. Walter Bauer sprach dem Vorstand seine Anerkennung für die sehr engagierte Jugendarbeit aus.

Unterwegs mit dem Elektrofahrzeug Twike von Marc Brunold in Bonlanden
Unterwegs mit dem Elektrofahrzeug Twike von Marc Brunold in Bonlanden

Walter Bauer besuchte am 24.12.2010 eine Weihnachtsfeier der besonderen Art in Bernhausen. Michael Rostalski organisierte diesen Abend bereits zum 6.Mal für Menschen, die den Abend des 24. Dezembers lieber gemeinsam mit anderen Menschen feiern wollten, statt alleine zu Hause zu sitzen. Michael Rostalski hatte in der Öffentlichkeit auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht. Ursula und Walter Bauer unterstützten diese Idee sehr gerne und so dankte der SPD-Stadtrat und Landtagskandidat nicht nur dem Organisator und seinen Helferinnen und Helfern für ihre Initiative und Tatkraft, sondern brachte gleich noch einen selbst gebackenen Stollen seiner Frau und Weihnachtsgebäck mit.

Walter Bauer besuchte am 24.12.2010 eine Weihnachtsfeier der besonderen Art in Bernhausen. Michael Rostalski organisierte diesen Abend bereits zum 6.Mal für Menschen, die den Abend des 24. Dezembers lieber gemeinsam mit anderen Menschen feiern wollten, statt alleine zu Hause zu sitzen. Michael Rostalski hatte in der Öffentlichkeit auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht. Ursula und Walter Bauer unterstützten diese Idee sehr gerne und so dankte der SPD-Stadtrat und Landtagskandidat nicht nur dem Organisator und seinen Helferinnen und Helfern für ihre Initiative und Tatkraft, sondern brachte gleich noch einen selbst gebackenen Stollen seiner Frau und Weihnachtsgebäck mit.

Den Menschen in seiner Vielfalt wahrnehmen

“Was würden Sie fürdie Kultur in unserem Lande machen, wenn Sie einen TagMinisterpräsident wären“, diese Frage stellte die Moderatorin Sabine Schäfer-Gold den Diskussionspartnern der Veranstaltung „Was braucht Kultur in der Zukunft?“ in der Städtischen Galerie in Filderstadt
Für Nida-Rümelin, Professor der Universität München und ehemaliger Kulturstaatsminister war die Antwort klar. Man müsse Brücken bauen zwischen Kultur und Politik und die Menschen für die Kultur gewinnen. Im Ausbau der Ganztagesschulen sei ein neuer Bildungsansatz möglich, einer, der den Menschen in seiner ganzen Vielfalt wahrnimmt und fördert. Es gingen zwar achtmal so viele Menschen ins Museum wie in Fußballstadien, aber  es gäbe immer mehr Menschen, die sich nicht für Bildung und Kultur interessierten. „Das dürfen wir nicht hinnehmen“, so der ehemalige Minister. Es gehe nicht an, dass man Hoch- und Breitenkultur gegeneinander ausspiele.
(v.l.n.r.) Walter Bauer (SPD-Landtagskandidat), Hildegard Ruoff (Leiterin der Stiftung Ruoff) und Professor Nida-Rümelin (Professor der Universität München und ehemaliger Kulturstaatsminister) diskutieren unter der Moderation von Sabine Schäfer-Gold über das Thema „Was braucht Kultur der Zukunft?“.
(v.l.n.r.) Walter Bauer (SPD-Landtagskandidat), Hildegard Ruoff (Leiterin der Stiftung Ruoff) und Professor Nida-Rümelin (Professor der Universität München und ehemaliger Kulturstaatsminister) diskutieren unter der Moderation von Sabine Schäfer-Gold über das Thema „Was braucht Kultur der Zukunft?“.
Man dürfe die Künste nicht instrumentalisieren. Sie leisteten einen wichtigen Beitrag zur Identitätsfindung des Menschen, zur Interkulturalität und zur Inklusion, was besondere Herausforderungen aber auch Chancen für die ganze Gesellschaft darstelle.
SPD-Landtagskandidat Walter Bauer  konnte als Realschulrektor den Ansatz der Ganztagesschule als Wegzu mehr kultureller Bildung nur unterstreichen. Er würde als Ministerpräsident als erstes das Schul- und Wissenschaftsministerium, das auch die Kultur beinhaltet, zusammenlegen. „Wir müssen die Kultur in die Schule holen und mit der Schule in die Kultureinrichtungen gehen, nur so kann es gelingen, die jungen Menschen auf kulturelle Angebote neugierig zu machen und die Talente, die in ihnen schlummern, zu fördern“, ist Walter Bauer überzeugt.
„Aufgrund der Erfahrungen, die ich in meinem langen Leben gemacht habe, kann ich das nur bestätigen“, so die Leiterin der Stiftung Ruoff Hildegard Ruoff, Witwe des bekannten Malers und Bildhauers Fritz Ruff. Man müsse die Menschen ermutigen und ermuntern, sich mit Kultur auseinanderzusetzen. Neugierig und offen zu sein, sei eine Grundvoraussetzung, wobei nicht das Kunststück zähle sondern Form und Geist des Kunstwerks, mit dem sich sowohl die Kunstschaffenden als auch die Betrachter auseinandersetzten.

Besuch bei der Harthäuser Tankstelle

Besuch bei der Harthäuser Tankstelle

Weihnachtsmarkt in Bernhausen

Walter Bauer traf am Stand der Selbsthilfegruppe "TraumAlos" Frau Vökler. Die Gruppe nimmt sich der Menschen mit unterschiedlichen Traumata an und versucht, ihnen zu helfen.

Walter Bauer traf am Stand der Selbsthilfegruppe "TraumAlos" Frau Vökler. Die Gruppe nimmt sich der Menschen mit unterschiedlichen Traumata an und versucht, ihnen zu helfen.

Walter Bauer im Gespräch mit dem Stadtratskollegen Ernst Schumacher und Angelika Weber-Hellas

Walter Bauer im Gespräch mit dem Stadtratskollegen Ernst Schumacher und Angelika Weber-HellasWeihnachtsgebäck für die Weihnachtsmärkte von Ursula Bauer

Adventsmarkt auf der Gutenhalde

Heiße Maronen gehören zur Vorweihnachtszeit. Walter Bauer deckte seinen Bedarf beim Adventsmarkt auf der Gutenhalde ein.

Heiße Maronen gehören zur Vorweihnachtszeit. Walter Bauer deckte seinen Bedarf beim Adventsmarkt auf der Gutenhalde ein.

Einweihung der Behindertenwerkstatt mit Behindertenwohnungen im Ochsen in Bonlanden

 
 

 

Das umgebaute Gebäude des Ochsen in Bonlanden
Das umgebaute Gebäude des Ochsen in Bonlanden
Walter Bauer im Gespräch mit dem ehemaligen SPD-Landtagsabgeordneten Rolf Beerstecher, der seit Jahren aktiv den Vorstand der Karl-Schubert-Werkstätten unterstützt.

Walter Bauer im Gespräch mit dem ehemaligen SPD-Landtagsabgeordneten Rolf Beerstecher, der seit Jahren aktiv den Vorstand der Karl-Schubert-Werkstätten unterstützt.Walter Bauer mit dem Vorstand des BdS Bonlanden, Herbert Köhn

 Einweihung der neuen städtischen Bücherei

Walter Bauer bedankte sich bei Frau Wagner-Kley und dem Querflötenensemble von der Musikschule

Walter Bauer bedankte sich bei Frau Wagner-Kley und dem Querflötenensemble von der Musikschule

 

 

 

Lesung von Frau Barbara Metelmann von den eulen.

Lesung von Frau Barbara Metelmann von den Eulen.

 

 

 

 

 

 

 

Gelungene Premiere

 
 
 

 

Allen Grund zum Feiern - gelungene Premiere bei den Eulen

Allen Grund zum Feiern - gelungene Premiere bei den Eulen

 
 
 

 

 

Walter Bauer im Gespräch mit einem "Huhn"

Walter Bauer im Gespräch mit einem "Huhn"

Ausbildungsmesse “Börse deiner Zukunft” (BdZ)

Der Filderstädter SPD-Fraktionsvorsitzende Walter Bauer besuchte mit seinen Fraktionskollegen Cornelia Olbrich und Frank Schwemmle sowie dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Erich Klauser aus Leinfelden-Echterdingen die Ausbildungsmesse "Börse deiner Zukunft" (BdZ) in der Filharmonie. Die Ausbildungsmesse wird seit sieben Jahren von den beiden Städten Filderstadt und Leinfelden-Echterdingen , von ca. 40 Betrieben und Institutionen und den Haupt-Werkreal- und Realschulen der beiden Städte organisiert.
Der Filderstädter SPD-Fraktionsvorsitzende Walter Bauer besuchte mit seinen Fraktionskollegen Cornelia Olbrich und Frank Schwemmle sowie dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Erich Klauser aus Leinfelden-Echterdingen die Ausbildungsmesse “Börse deiner Zukunft” (BdZ) in der Filharmonie. Die Ausbildungsmesse wird seit sieben Jahren von den beiden Städten Filderstadt und Leinfelden-Echterdingen , von ca. 40 Betrieben und Institutionen und den Haupt-Werkreal- und Realschulen der beiden Städte organisiert.
Unser 2. Walter Bauer und seine Frau Ursula Bauer, die Schulleiterin des ESGs, an einem Stand einer Ausbildungsfirma.

Walter Bauer und seine Frau Ursula Bauer, die Schulleiterin des ESGs, an einem Stand einer Ausbildungsfirma.

Besuch auf dem Martini-Markt der Karl-Schubert-Werkstätten
Auch in diesem Jahr besuchte der SPD-Landtagskandidat Walter Bauer den Martini-Markt der Karl-Schubert-Werkstätten in Bonlanden. Er freute sich über das Engagement vieler ehrenamtlicher Kräfte.

Auch in diesem Jahr besuchte der SPD-Landtagskandidat Walter Bauer den Martini-Markt der Karl-Schubert-Werkstätten in Bonlanden. Er freute sich über das Engagement vieler ehrenamtlicher Kräfte.

 

 

 

Walter Bauer begeistert sich vor allem für die originellen Keramikkunstwerke.
Walter Bauer begeistert sich vor allem für die originellen Keramikkunstwerke.

 

Mit Genossinnen und Genossen des Ortsvereins beim Wandern. Links neben Walter Bauer, Wolfgang Berthold, der Voritzende des Ortsvereins Filderstadt

Mit Genossinnen und Genossen des Ortsvereins beim Wandern. Links neben Walter Bauer, Wolfgang Berthold, der Voritzende des Ortsvereins Filderstadt

Besuch bei den Harthäuser Gewerbetagen

Besuch bei den Harthäuser Gewerbetagen

Altstadtrat Albert Weinmann wurde 80 Der SPD-Fraktionsvorsitzende Walter Bauer freute sich, bei der Geburtstagsfeier des ehemaligen Fraktionskollegen Albert Weinmann, einen gesunden, gut aufgelegten und nach wie vor schlagfertigen Freund anzutreffen, der geradezu vor Aktivität sprühte. Walter Bauer gratulierte dem jung gebliebenen Jubilar auch im Namen der SPD-Fraktion und überbrachte die besten Wünsche der Filderstädter Sozialdemokraten. Albert Weinmann gehörte insgesamt über 21 Jahre drei Gemeinderäten an: Bonlanden, Filderlinden und Filderstadt. Albert Weinmann, ehemals selbständiger Malernmeister und Mitglied im Technischen Ausschuss ist noch heute im Gutachterausschuss für die Stadt Filderstadt aktiv.

Altstadtrat Albert Weinmann wurde 80 Der SPD-Fraktionsvorsitzende Walter Bauer freute sich, bei der Geburtstagsfeier des ehemaligen Fraktionskollegen Albert Weinmann, einen gesunden, gut aufgelegten und nach wie vor schlagfertigen Freund anzutreffen, der geradezu vor Aktivität sprühte. Walter Bauer gratulierte dem jung gebliebenen Jubilar auch im Namen der SPD-Fraktion und überbrachte die besten Wünsche der Filderstädter Sozialdemokraten. Albert Weinmann gehörte insgesamt über 21 Jahre drei Gemeinderäten an: Bonlanden, Filderlinden und Filderstadt. Albert Weinmann, ehemals selbständiger Malernmeister und Mitglied im Technischen Ausschuss ist noch heute im Gutachterausschuss für die Stadt Filderstadt aktiv.

Walter Bauer mit Cornelia Olbrich und Eugen Straub am Infostand der SPD auf dem Krämermarkt in Sielmingen

Walter Bauer mit Stadrätin Cornelia Olbrich und Alt-StadratEugen Straub am Infostand der SPD auf dem Krämermarkt in Sielmingen

 

Walter Bauer, Gründungsmitglied der Jugendfarm, und Willi Braun am neuen Kletterturm auf der Jugendfarm in Bonlanden

Walter Bauer, Gründungsmitglied der Jugendfarm, und Willi Braun am neuen Kletterturm auf der Jugendfarm in Bonlanden

Halbmarathon in Bernhausen: Walter und Ursel Bauer im Gespräch mit Herrn Opitz vom TSV Bernhausen

Halbmarathon in Bernhausen: Walter und Ursel Bauer im Gespräch mit Herrn Opitz vom TSV Bernhausen

Walter Bauer im Gespräch mit Barbara Metelmann der "Mutter" der Theatergruppe "die eulen" in Plattenhardt

Walter Bauer im Gespräch mit Barbara Metelmann der "Mutter" der Theatergruppe "die eulen" in Plattenhardt

 

Vernissage der Sammlung Domberger in der Städtischen Galerie: Walter Bauer im Gespräch mit Michael Domberger und Bürgermeister Andreas Koch, rechts im Bild Sabine Schäfer-Gold, Leiterin der Städtischen Galerie und Oberbürgermeisterin Gabriele Dönig-Poppensieker

Vernissage der Sammlung Domberger in der Städtischen Galerie: Walter Bauer im Gespräch mit Michael Domberger und Bürgermeister Andreas Koch, rechts im Bild Sabine Schäfer-Gold, Leiterin der Städtischen Galerie und Oberbürgermeisterin Gabriele Dönig-Poppensieker

Vernissage der Sammlung Domberger in der Städtischen Galerie: Walter Bauer zusammen mit der Leiterin der Städtischen Galerie Sabine Schäfer-Gold

Vernissage der Sammlung Domberger in der Städtischen Galerie: Walter Bauer zusammen mit der Leiterin der Städtischen Galerie Sabine Schäfer-Gold

Gedenkfeier zum Antikriegstag am KZ-Mahnmal am Flughafen

 

Gedenkfeier zum 1. September am KZ-Mahnmal am Flughafen in Filderstadt-Bernhausen.

Gedenkfeier zum 1. September am KZ-Mahnmal am Flughafen in Filderstadt-Bernhausen. Mitglieder des SPD-Ortsvereins Filderstadt gedenken auch in diesem Jahr der Opfer des Naziterrors im In- und Ausland. v.l.n.r.: Wolfgang Berthold, Walter Bauer, Karl Ernst Schmeißer, Prof. Dr. Wilfried Nobel, Karin Büchling, Mechthild Nobel und Jens Schmitz.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.